menu

Durch die Aktivierung von Lizenz-Bit Nr. 4 ( E65 21100 ) kann ein ToolScope um die Überwachungsstrategie „Minimum/Maximum“ erweitert werden.

Es handelt sich dabei um ein spezielles Überwachungsverfahren. Es kann nur mit den Minimal- und Maximalwerten eines Prozesses oder mit dem ganzen Prozessverlauf verwendet werden.

Um diese Funktion zu benutzen, müssen Sie in den Konfigurationseinstellungen eines Überwachungskanals im Auswahlfeld „Überwachung“ „Minimum / Maximum“ auswählen.

Je nach Konfiguration der Überwachung wird entweder der Verlauf oder das Minimum / Maximum eines Prozesses im Vergleich zu einer festgelegten Minimal- und Maximalgrenze überwacht.

Konfiguration des Überwachungsverfahrens Minimum / Maximum

 

Einstellbare Parameter

Im linken Bereich können durch die Klappmenüs im Bereich „Sensorauswahl“ ein Trigger sowie eine Überwachungsgröße ausgewählt werden. Der Kanal „Trigger“ beschreibt das Signal, auf dessen Auftreten hin (Flankenwechsel von 0 auf 1) die Überwachung aktiv wird. Der Kanal „Überwachungsgröße“ beschreibt das Signal, das überwacht werden soll.

Im rechten Bereich lässt sich durch das Auswahlfeld „Prozessauswahl“ der Prozess auswählen, dessen Einstellungen angezeigt werden sollen. Darunter sind die einzelnen Parameter des jeweiligen Prozesses dargestellt.

Folgende Parameter lassen sich manuell verändern:

 

Funktionsname

Beschreibung

Überwachung aktiv

 

Das Kreuz vor „Überwachung aktiv“ gibt an, ob für den vorliegenden Prozess überhaupt Alarme ausgegeben werden sollen. Ist hier kein Kreuz gesetzt, ist der Prozess der Überwachung zwar bekannt und er wird auch beobachtet – es werden aber keine Alarme ausgegeben.

Maximum

Unter diesem Punkt können Sie den gewünschten Grenzwert für die Maximalgrenze eingeben. Die Überwachung gibt einen Alarm an die Steuerung aus, wenn die Maximalgrenze überschritten wurde. Je nach den Einstellungen wird dieser Alarm sofort oder am Prozessende ausgegeben.

Minimum

Unter diesem Punkt können Sie den gewünschten Grenzwert für die Minimalgrenze eingeben. Die Überwachung gibt einen Alarm an die Steuerung aus, wenn die Minimalgrenze überschritten wurde. Je nach den Einstellungen wird dieser Alarm sofort oder am Prozessende ausgegeben.

Neu Lernen; Anzahl Prozesse

Sobald das Kreuz vor „Neu Lernen; Anzahl Prozesse“ gesetzt wird und der Prozess das nächste Mal beobachtet wird, vergisst die Überwachung die bisherigen Daten und lernt die eingetragene Anzahl von Prozessen neu an.

 

Sie können die Ansicht von Minimum / Maximum (oben abgebildet) auf die Ist-Kurven ändern, verwenden Sie dazu „Messwerte zeigen“.

 

Auswahl der Anzeigenart

In Service -> Einstellungen -> Überwachung -> Kanal X können Sie die Anzeige von zeitbasiert (Standard; zeigt die Ist-Kurven) auf Merkmalswert basiert ändern (zeigt das Minimum und Maximum eines Prozesses über die Anzahl der Prozesse).

 

Zeitbasierte Ansicht

 

Merkmalswertansicht

Automatisches Anlernen unterdrücken

In Service -> Einstellungen -> Überwachung -> Kanal X können Sie das automatische Anlernen unterdrücken. In diesem Fall werden Prozesse die Grenzen nicht wie gewohnt automatisch anlernen. 

 

In der Konfigurationsansicht des Überwachungsfensters erscheint ein neuer Button: „Als Referenz Anlernen“. Sie können nun einen Prozess ausführen und danach überprüfen, ob er OK war. Sie können dann den Button drücken und der Prozess wird dann als Lernkurve verwendet und es werden angelernte Grenzen erstellt.